Flottenausflug in die Ardennen

Drei Wochen vor Sessionsbeginn begab sich das Damenkomitee Fidele Flotte Dondorf e.V. mit guter Laune an Bord und mit wat zu süffeln sowie mit wat zu müffeln im Gepäck auf Reisen nach Belgien. Empfangen wurden sie von den Organisatorinnen Gisela Goetz, Renate Holtze, Silvia Fey und Giuliana Burkhardt, die eine alte Mühle tief in den Ardennen nahe der französischen Grenze gemietet und flottentauglich gestaltet hatten.

Nach einer kurzweiligen Nacht ging es für die meisten Damen am nächsten Morgen zu einer Erkundungstour bergauf und ab sowie querfeldein durch Wald und Wiesen. Dass die Flottenmädchen nicht vor das Gewehr von Jägern kamen, war wohl mehr ihrem Glück, als ihrer Orientierung zu verdanken, da es den dortigen Wildschweinen zurzeit an den Kragen geht, sprich, es wird Jagd auf sie gemacht.

Der Nachmittag wurde im Indoorpool, der Sauna oder bei einem weiteren Klääfchen in der heimeligen Wohnküche verbracht. Nach dem gemeinsamen Kochen am Abend, war dann Teambildung in Form von Gesellschaftsspielen, wie „wer bin ich“ oder „Zahnbürstenangeln“ angesagt, wo sich jedes Flottenmädchen bis tief in die Nacht engagierte. Verdient gewonnen hatte das Team um Renate Holtze, die einen herrlichen Aktionismus an den Tag brachte, wo die eine oder andere Anwärterin vor Ehrfurcht erstarrte.

Um sich auf die Session einzustimmen, wurden auf der Rückfahrt voller Inbrunst die Lieder von Brings bis Marie Luise Nikuta mitgeträllert.

Nun freut sich das Damenkomitee der Fidelen Flotte auf einen tollen Start in die Session und eine jecke „Närrische Seereise“ am 20.01.18 gemeinsam mit Ihnen.

Zurück